Ärztlicher Notdienst

...durch einen Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte versorgt.

Gemeinsamer Notdienstbereich Rotenburg, Scheessel und umzu

Seit 2010 gibt es einen gemeinsamen Notdienstbereich für Rotenburg, Scheessel und umzu, in dem die niedergelassenen Ärzte in der sprechstundenfreien Zeit für Sie da sind. Der diensthabende Arzt meldet sich nach einem Ansagetext unter der zentralen Rufnummer des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes: 116117

Sobald der diensthabende Arzt sich meldet entsteht ein Behandlungsfall (auch wenn es nur eine Auskunft ist). Kassenpatienten müssen also die Versichertenkarte bringen, Privatpatienten müssen mit einer Rechnung nach GoÄ rechnen.

Notdienst
Telematik Infrastruktur

Sie benötigen

für den Notdienst Ihre Krankenversicherungskarte, Ihren Medikamentenplan und Ihren Impfausweis (der diensthabende Arzt kennt Sie eventuell nicht). An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen gibt es eine Notdienst - Sprechstunde von 09:00 bis 13:00 Uhr und 17:00 bis 20:00 Uhr in der Verdener Str. 5 in Rotenburg. Sie brauchen hierfür keinen Termin.

An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen gibt es eine Notdienst-Sprechstunde von 09:00 bis 13:00 Uhr und 17:00 bis 20:00 Uhr in der Verdener Str. 5 in Rotenburg. Sie brauchen hierfür keinen Termin.

kein Notarztersatz

Der ärztliche Notdienst ist kein Notarztersatz!!! In dringenden lebensbedrohlichen Situationen wählen Sie wie bisher die 112. Dort meldet sich die Rettungsleitstelle. Bleiben Sie ruhig und beantworten alle Fragen der Leitstelle. Der ärztliche Notdienst ist kein Hausbesuchsdienst. Bitte bedenken Sie auch, dass der diensthabende Arzt am nächsten Tag wieder in seiner Praxis arbeitet und Patienten betreut. Beschwerden, die seit Wochen bestehen und keinen dringenden Klärungsbedarf haben, gehören nicht in den Notdienst und sollten in der regulären Sprechstunde beim Hausarzt vorgestellt werden, der Sie auch besser kennt.

Kommentar ärztlicher Notdienst
Aufruf erste Hilfe

In eigener Sache

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wieviele - auch junge Menschen - noch leben könnten, wenn wir alle in der Lage wären, Erste Hilfe zu leisten? Könnten Sie eine Wiederbelebung bis zum Eintreffen des Notarztes sicher durchführen, bzw. die Vitalfunktionen sichern? Was würden Sie tun, wenn einer Ihrer nächsten Angehörigen oder Freunde zusammenbrechen würde und der Rettungsdienst länger als 4 Minuten bis zu Ihnen braucht (schneller geht das nämlich nicht)? Haben Sie Angehörige / Bekannte, die schwer krank sind? Jeder von uns sollte helfen können. Nicht nur den fremden Leuten, sondern gerade den eigenen „Liebsten“ für die wir die letzte Rettung sind. Ein Kurs für Erste Hilfe tut nicht weh – der Verlust von Angehörigen schon.

wichtige Telefonnummern

Gemeinsames Giftinformationszentrum (GGIZ) 0551 – 19240
Apotheken-Notdienst www.aponet.de
wichtige Telefonnummern